Ein völlig unterschätzer Wirtschaftsfaktor

Die Renaissance, die Aufklärung und auch die industrielle Revolution (Humanismus 1.0 – 3.0) – sie alle verfügten über ihre eigenen Institutionen des kollektiven Zusammenwirkens und über Netzwerke zur Verbreitung ihrer Ideen. Die produktivsten Teams waren und sind die Teams, die Menschen mit einer großen Bandbreite an Fachwissen und –können vereinen; Teams also, die die Weisheit der Vielen nutzen.

Und auch in der Gegenwart lässt sich das kooperative Phänomen wirtschaftlich beobachten. So gut wie alle (technischen) Innovationen der letzten Jahrzehnte wurden häufiger von Teams hervorgebracht als von einer einsamen Erfinderseele. Die erfolgreichsten Unternehmen des digitalen Zeitalters waren solche, die kooperatives Verhalten förderten, denn Menschen bringen in der Symbiose mit Maschinen ein entscheidendes Element mit ein: Kreativität.

Kreativität ist ein kooperativer Prozess

Kooperative Netzwerke gab es schon, seit die Perser und Assyrer die ersten Postsysteme einrichteten. Doch das Internet potenziert die Möglichkeiten kollaborativen Arbeitens um ein Vielfaches. Die Unternehmen, die das verstehen und die Grundlagen für ein kooperatives Miteinander schaffen, werden heute und in Zukunft prosperieren, denn der kooperativen Kreativität der Zukunft sind im digitalen Zeitalter keine Grenzen gesetzt.

Die heutige VUCA-Welt ist daher nicht nur volatil, ungewiss, komplex und mehrdeutig, sondern sie ist – im positiven Sinn – eine neue Ära kreativen Erwachens. Viele Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft können nur im kooperativen Miteinander gelöst werden. In dem Moment, wo wir kooperieren, verändern wir alles. Wir verändern die Kommunikation und Wertebasis, wir verändern die Art und Weise, wie wir Lieferketten gestalten und die Haltung, mit der wir Technologie einsetzen. Wir verändern Führung, Teamgeist sowie Investitions- und Zukunftsentscheidungen.

Kooperative Unternehmen können daher

  • überzeugende Unternehmens- und Führungsleitbilder entwickeln,
  • „Silo-Denken“ aufbrechen,
  • innovative neue Richtungen einschlagen, weil sie Vielfalt auf neue Art wertschätzen und nutzen,
  • nachhaltige Entscheidungen treffen, die der Digitalisierung Raum geben, gleichzeitig jedoch das menschliche Potenzial weiterhin fördern, denn ohne den Menschen gibt es keine (unternehmerische) Weiterentwicklung.

Möchten Sie wissen, wie Sie Ihre Belegschaft zu kooperativem Verhalten animieren können? Dann sprechen Sie uns an!